FIV und Katzenleukose – was ist das eigentlich?

Katzenleukose (FelV) und FIV, leider auch unter dem Namen „Katzenaids“ bekannt, sind Immun­schwäche­krankheiten.

Das bedeutet, dass Katzen, die sich mit diesen Krankheiten infiziert haben, anfälliger für andere Krankheiten sind als Gesunde.

FIV und Leukose sind schleichende Krankheiten, die häufig erst nach vielen Jahren zum Vorschein kommen.

Woher weiß ich, ob meine Katze positiv ist?

Meist treten die ersten Symptome erst relativ spät oder nur bedingt auf, so dass man es dem Tier oft nicht ansieht, ob es FIV oder Leukose hat.

Um sicher zu sein, sollte jeder seine Katze, die auch draußen unterwegs ist, auf diese Krankheiten testen lassen. Dazu wird dem Tier beim Tierarzt Blut abgenommen und ein Schnelltest durchgeführt.

Bei allen Katzen aus unserem Tierschutzzentrum wird der Bluttest durchgeführt. Bei einem positivem Ergebnis, stehen uns zwei, von den anderen abgetrennten Katzenstationen zur Verfügung.

Wie kann sich meine Katze anstecken?

Bei diesen Krankheiten müssen die Erreger einer positiven Katze über den Speichel in die Blutbahn der Katze gelangen. Die häufigste Art der Übertragung sind die Revierkämpfe von meist unkastrierten Katern und Streunern. Aber auch durch das gegenseitige Belecken oder wenn die Katzen aus einem Napf fressen, besteht das Risiko einer Infektion.

Sind diese Krankheiten heilbar?

NEIN! Leider zählen FIV und Katzenleukose zu den unheilbaren Krankheiten. Man kann lediglich mögliche krankheitsbedingte Symptome behandeln lassen (z.B. Fieber, Organschäden usw.), um der Katze ein langes Leben zu ermöglichen.

Als Vorbeugung kann man sein Tier nur gegen Leukose impfen lassen. Vorher muss jedoch getestet  werden, ob bereits eine Infektion stattgefunden hat.

Worauf sollte ich achten, wenn ich solch eine Katze zu Hause habe?

Das Wichtigste ist, auf die Gesundheit des Tieres zu achten. Dazu gehört z.B. regelmäßiges Entwurmen und Impfen. Damit sich draußen keine anderen Katzen anstecken können, sollten positive Katzen nur im Haus leben.

  • Zeigen auch Sie Verantwortung und helfen Sie mit, die Katzenleukose einzudämmen – lassen Sie Ihr Tier impfen!

Danke!

Wir danken unseren Hauptsponsoren für ihre freundliche Unterstützung! Diese Sponsoren unterstützen uns mit einer Mindestjahresspende von 1000,- €.


Sponsor-Medianotions

Mobile-Hundeschule Freiburg

Fell und Finger

Hundefriseur-Freiburg
 

Alarm-Wolf schützt Sie und Ihr Eigentum

Reblandkurier | Wochenzeitungen am Oberrhein
   

Wenn auch Sie Interesse daran haben, unsere Arbeit zu unterstützen und Sponsor zu werden nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.
 

%d Bloggern gefällt das: