Hallo zusammen,


könnt ihr euch noch an mich erinnern? Ich wohne jetzt schon seit ungefähr 6 Wochen in meinem neuen Zuhause in Denzlingen. Mittlerweile hab ich mich schon richtig gut eingewöhnt und halte meine neuen Besitzer mit meinen Essgewohnheiten auf Trab. Wer will denn schon andauernd das gleiche Fressen … ?

Wenn ich mich mal nicht über mein Fressen beschwere sitze ich am liebsten auf meinem Platz auf der Fensterbank und beobachte was draußen so passiert. Direkt über der Heizung ist das auch ein super Platz zum schlafen.

Diese Woche durfte ich zum ersten Mal raus!
Ich habe es drinnen einfach nicht länger ausgehalten, war ganz traurig und bin die ganze Zeit an der Tür rumgelungert.


Die ersten Erkundungsgänge habe ich immer mit einem meiner Besitzer zusammen gemacht, ich bin nämlich, wie sich herausstellte, draußen ein ziemlicher Angsthase.

Sogar vor einem kleinen Kind mit City-Roller bin ich panisch davon gerannt. 🙂

Nach einer schnellen Runde ums Haus wird es mir dann aber meistens schon zu kalt und ich will schnell wieder ins Warme.

Mittlerweile traue ich mich auch alleine raus, allerdings drehe ich dann nur sehr kleine Runden und komme zwischendurch immer wieder zum Balkon zurück.

Jetzt sitze ich, immer wenn ich raus will, schnurrend vor der Balkontür und warte darauf, dass mich jemand mir die Tür aufmacht.

Wusstet ihr, dass man mit Kügelchen aus Alufolie suuuper spielen kann?! Denen kann man richtig toll durch die Wohnung hinterher flitzen … Nach 5 Minuten habe ich sie aber meistens unter’s Sofa befördert und bin richtig platt vom Spielen.


Dann verkrümel ich mich in meinen Lieblingskarton. Der ist so bequem, ich weiß gar nicht was ich mit dem Körbchen soll das ich bekommen hab. Gibt doch viel bessere Plätze …

… zum Beispiel auf dem Laptop, auf dem Wäscheständer, auf einem schönen warmen Schoß, oder im Wäschekorb …

… aber der absolut beste Platz ist natürlich vor der Glotze! Da schau ich am liebsten Fußball. Man kann ja nicht den ganzen Tag nur Vögel beobachten.



Am Anfang habe ich immer hinter dem Fernseher nach dem Ball gesucht und war ganz verdutzt als ich da nichts gefunden habe. Mittlerweile habe ich aber aufgegeben nach dem Ball zu suchen … muss ich halt wieder mit meinen Alu-Kügelchen spielen.
Wenn ich dann genug Fußball geschaut habe suche ich mir wieder einen Schoß, auf dem ich mich kraulen lassen kann.

Ab und zu übe ich mit meinem Frauchen das Klickern. Obwohl ich schon so ein alter Opi bin macht mir das richtig Spaß! Ich bin manchmal zwar etwas schwer von Begriff, aber das macht nichts, denn ich bin trotzdem voller Eifer dabei. Bisher habe ich schon gelernt mit der Nase an einen Stift zu stupsen und im Moment versuche ich mich am „High-5“. Das ist allerdings ziemlich schwierig weil ich so versessen auf die tollen Leckerlis bin und lieber gleich danach schnappe anstatt die Pfote zu heben 🙂

Und dann gibt es da noch diese lustigen Momente in denen ich „aus“ gehe und dann einfach dasitze und nichts mache. Ungefähr so:

Wie ihr seht, lasse ich’s mir hier gut gehen und genieße die viele Aufmerksamkeit die ich bekomme.

Danke, dass ihr euch die letzten Jahre so gut um mich gekümmert habt.

Liebe Grüße,

Jimmy

Danke!

Wir danken unseren Hauptsponsoren für ihre freundliche Unterstützung! Diese Sponsoren unterstützen uns mit einer Mindestjahresspende von 1000,- €.


Sponsor-Medianotions

Mobile-Hundeschule Freiburg

Bello bellissimo

Alarm-Wolf schützt Sie und Ihr Eigentum
 

Reblandkurier | Wochenzeitungen am Oberrhein

Philipp Pönnighaus Consulting
   

Wenn auch Sie Interesse daran haben, unsere Arbeit zu unterstützen und Sponsor zu werden nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.
 

%d Bloggern gefällt das: