FAQ – Häufig gestellte Fragen

Tierheim? Tierschutzverein? Wie hängt das zusammen?

Dem Verein Tierrettungsdienst Freiburg Hilfswerk Tier und Natur e.V. gehört das Tierschutzzentrum mit Tierheim, Gnadenhof, Wildtierstation und Tierarztpraxis.

Wie finanziert sich das Tierheim?

Ausschließlich aus Beiträgen, Spenden und Nachlässen.

Was kostet der Unterhalt des Tierschutzzentrum?

Mit Futterkosten, tierärztlichen Behandlungen, Betriebskosten, Löhnen und Instandhaltungskosten belaufen sich die monatlich anfallenden Kosten auf ca. 40.000,- €

Welche Tierarten werden im Tierschutzzentrum aufgenommen?

Kleintiere, Katzen, Hunde, Reptilien (z.B. Wasserschildkröten, Bartagamen, Schlangen usw.), Großtiere (Gnadenhof) sowie viele Arten von Wildtieren (Wildtierstation).

 Kann man die Wildtierstation besichtigen?

In unserer Wildtierstation werden verletzte oder verwaiste einheimische Wildtiere medizinisch versorgt und artgerecht gehalten, bis sie wieder gesund sind. Nur verletzte, hilflose oder kranke Tiere dürfen (gemäß Bundesnaturschutzgesetz) für die Zeit ihrer Genesung der Natur entnommen werden.
Oberstes Ziel dabei ist es, möglichst viele der aufgenommenen Tiere gesund zu pflegen und wieder in die Natur zu entlassen.

Um unsere Pfleglinge bestmöglich auf ihre Wiederauswilderung vorzubereiten, dürfen die Wildtiere nur so wenig Menschenkontakt wie möglich haben. Sie sollen sich keinesfalls an die Nähe von Menschen gewöhnen, da sie sonst ihre Scheu und den Fluchtreflex verlieren und nicht mehr ausgewildert werden können.

Oft werden wir gefragt, ob es nicht möglich wäre nur einen klitzekleinen Blick in die Wildtierstation zu werfen – bitte haben Sie Verständnis dafür, dass hier das Wohl des Tieres im Vordergrund steht und Besuche NICHT möglich sind.

Warum darf man im Tierschutzzentrum nicht durch das Hundehaus laufen und mal schauen?

Für unsere Vierbeiner ist das Hundehaus ihr Zuhause, in dem sie sich wohl und sicher fühlen sollen. Fühlen Sie sich wohl, wenn an Ihrem Wohn- und Schlafzimmer den ganzen Tag wildfremde Menschen vorbeilaufen und einfach mal schauen?

Was war das exotischste Tier im Tierschutzzentrum?

Ein fast 2 Meter langer Leguan.

Wie viele Tiere sind im Tierschutzzentrum?

Das ganze Jahr werden täglich zwischen 250 und 300 Tiere liebevoll versorgt.

Warum kommen Tiere in das Tierschutzzentrum?

Einige Tiere kommen als Fundtier zu uns, weil sie einfach ausgesetzt wurden. Manche Tiere werden von ihren Besitzern abgegeben, weil sie diese aus verschiedenen Gründen nicht mehr halten wollen oder können. Manche Tiere werden von Amts wegen beschlagnahmt, weil sie nicht artgerecht gehalten oder behandelt wurden.

Wie lange bleibt ein Tier im Tierheim?

Das ist sehr unterschiedlich. Junge Tiere finden meist schnell wieder ein liebevolles Zuhause. Ältere Tiere warten hingegen meist länger auf eine neue Heimat und einige von ihnen bleiben bis zu ihrem Lebensende bei uns, weil keiner einem älteren Tier noch mal eine Chance geben wollte.

Was passiert, wenn ein Tier nicht vermittelt werden kann?

Sollte ein Tier keinen Menschen mehr finden der ihm ein Zuhause schenkt, wird es bei uns bis zu seinem Tod liebevoll versorgt und gepflegt.

Werden Tiere im Tierschutzzentrum eingeschläfert?

Erst wenn ein Tier schwer erkrankt oder schwer verletzt zu kommt, es keine Möglichkeit mehr gibt, dem Tier zu helfen und eine lebenswerte Situation zu schaffen, wird ein Tier von seinen Qualen erlöst und eingeschläfert.

Kein Tier aus dem Tierheim bekommen?

Wir pflegen und umsorgen all unsere Schützlinge während der ganzen Zeit ihres Tierheimaufenthaltes liebevoll und intensiv. Daher sind wir auch bestrebt, das bestmögliche Zuhause für unsere Schützlinge zu finden! Zwinger- oder Kettenhaltung bei Hunden, Katzenhaltung in einem 30 m² Appartement unterm Dach oder zwei Zwerghasen in einem viel zu kleinen Käfig z.B. sind keine Haltungsbedingungen, die wir uns für unsere Schützlinge wünschen …

Warum muss ich eine Schutzgebühr für ein Tier bezahlen?

Jedes Lebewesen hat einen Wert und ist nicht einfach so zu verschenken. Die zu entrichtende Schutzgebühr ist ein kleiner Beitrag zu den entstandenen Kosten wie Impfung, Entwurmung, Kastration … und hilft uns diese Arbeit auch morgen noch weiter zu führen.

Ich habe eine E-Mail geschrieben und noch keine Antwort erhalten. Kümmert sich da keiner?

Bitte haben Sie Verständnis, dass unsere Arbeit mit den Tieren und der persönliche Kontakt im Tierheim oder am Telefon an erster Stelle stehen. Es ist aus finanziellen und zeitlichen Gründen nicht möglich, einen Mitarbeiter nur für die schnelle Beantwortung von Mails abzustellen.

Danke!

Wir danken unseren Hauptsponsoren für ihre freundliche Unterstützung! Diese Sponsoren unterstützen uns mit einer Mindestjahresspende von 1000,- €.


Sponsor-Medianotions

Mobile-Hundeschule Freiburg

Fell und Finger

Hundefriseur-Freiburg
 

Alarm-Wolf schützt Sie und Ihr Eigentum

Reblandkurier | Wochenzeitungen am Oberrhein
   

Wenn auch Sie Interesse daran haben, unsere Arbeit zu unterstützen und Sponsor zu werden nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.
 

%d Bloggern gefällt das: